top of page

Do., 26. Sept.

|

Luzern

Kochbuch Release Party «The Vegan Tase Of Europe”

Yves Seeholzer präsentiert sein neues Buch. Dazu wird gekocht und immer wieder mal etwas zum probieren serviert. Start um 18:30 Uhr mit Apéro.

Kochbuch Release Party «The Vegan Tase Of Europe”
Kochbuch Release Party «The Vegan Tase Of Europe”

Zeit & Ort

26. Sept. 2024, 18:30 – 23:00

Luzern, Brünigstrasse 19, 6005 Luzern, Schweiz

Über die Veranstaltung

Kochbuch Release Party «The Vegan Tase Of Europe”

Liebe Freunde

Endlich ist es soweit. Die letzten Korrekturen stehen an. Noch einmal alles in Ruhe durchlesen, bevor mein neues Kochbuch in ein paar Wochen in den Druck geht. 

Mir geht viel durch den Kopf: Ich kontrolliere ein letztes Mal alle Zutaten genau, vielleicht habe ich eine vergessen. Ist die Zubereitung verständlich? Passen die Reisebilder die ich während meinen Europareisen geknipst habe farblich zum Design? All das muss am Ende zueinanderpassen.

Hey DU!

Lust auf einen entspannten Abend mit tollen Leuten und leckerem Essen aus verschiedenen Länder Europas? Dann darfst du dieses Event in meinem Lieblingscafé nicht verpassen!

Am 26. September präsentiere ich mein heiß ersehntes drittes Kochbuch „The Vegan Taste of Europe“ im Onkel Salamat in Luzern. Sei dabei, probiere neue Gerichte und hör dir an, was ich auf meiner Entdeckungsreise durch Europa alles erlebt und entdeckt habe.

Sichere dir dein Ticket und sei bei der Release-Party dabei!

Ablauf:

ab 18:30 Uhr | Kleine Apérohäppchen

19:15 Uhr | Präsentation „The Vegan Taste of Europe - die besten Gerichte von Norwegen bis nach Griechenland”

ca. 20:00 Uhr | Verschiedene Gerichte zum Probieren

danach | Plaudern und Genießen

Preis: 45 Franken pro Person (ohne Getränke)

Mehr Infos zu mir und dem Kochbuch findest du hier:

www.yvesseeholzer.com

Reservierungen und Tickets: www.onkelsalamat.ch

Was dich im Buch erwartet: Der europäischen Kochkunst auf der Spur: Für mein drittes Kochbuch bin ich durch den Kontinent gereist und habe die besten veganen Rezepte von Griechenland bis Norwegen, von Portugal bis zur Ukraine gesammelt und so manchen Klassiker auf unkomplizierte Weise pflanzlich interpretiert. Denn ich bin überzeugt, dass die traditionellen Gerichte nicht im Schatten allzu präsenter Trends wie Quinoa, Avocado und Hummus stehen müssen und dass die kulturelle Vielfalt des Kontinents durch die frische Perspektive der pflanzlichen Küche aufgewertet wird. Französisches Auberginentatar, Schweizer Chnöpfli, albanischer Paprikaauflauf oder norwegische Preiselbeercreme: Rund 90 Rezepte, alle mit leicht erhältlichen und ausschließlich heimischen Zutaten, stimmungsvolle Reisefotografien und spannende Hintergrundinformationen laden ein, auf (Neu-)Entdeckungsreise zu gehen.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page